Inge Löhnig: Verflucht seist Du

Sie war ihre Freundin gewesen. Und nun war sie tot, verrottete ihr Körper tief in der Erde, fraßen Würmer sich an all dem satt, was Isa zu viel gewesen war. Aber hat sie sich wirklich wegen ihres Übergewichts selbst getötet? Kommissar Konstantin Dühnfurt bezweifelt es.

Lähmende Hitze legt München lahm. Hochsommer in der Großstadt. Auch für Kommissar Dühnfurt geht es heiß her. Er soll den Mord an einem jungen Mann aufklären und stößt bei den Ermittlungen immer wieder auf den dubiosen Selbstmord der jungen Isa. Angeblich ist sie durch einen ominösen Internetbekannten in den Tod getrieben worden. Doch Isas Clique schweigt sich aus. Keiner der Jugendlichen ist bereit, mit Dühnfurt zu reden. Der Kommissar vermutet zu Recht, dass hinter diesem Schweigen mehr als nur das Misstrauen von Teenagern gegenüber Erwachsenen steckt.

Krimi, Jugendliche, Selbstmord, Mobbing, Internet
Cover: List

“Verflucht seist Du” ist spannend von Anfang an. Die Art und Weise, wie Inge Löhning die Handlungsstränge um den Tod von Daniel und Isa immer stärker miteinander verknüpft, hat mich gefesselt. Die Story lebt von den überraschenden Wendungen. Keine der Spuren, die beim Lesen überaus plausibel erscheinen, führt den Kommissar und sein Ermittlerteam ans Ziel. Dass letzten Endes falsch verstandene Mutterliebe der Auslöser des Dramas ist, ist kaum vorstellbar.

Von mir eine klare Leseempfehlung.

Inge Löhnig

Inge Löhnig studierte an der renommierten Münchner Akademie U5 Grafik-Design. Nach einer Karriere als Art-Directorin in verschiedenen Werbeagenturen machte sie sich mit einem Designstudio selbstständig. Heute lebt sie als Autorin mit ihrer Familie und einem betagten Kater in der Nähe von München. www.inge-loehnig.de

Buchinfo: Verflucht seist Du von Inge Löhnig, erschienen bei List, Dezember 2012, 432 Seiten, ISBN 978-3-548-61123-5

Werbeanzeigen

Liebenswert: Der heilige Erwin und die Liebe

Erwin ist verzweifelt. Vor einem Jahr hat er in Rita seine Traumfrau gefunden. Sie waren ein Herz und eine Seele, doch jetzt streiten sie ständig. Erwin fühlt sich eingeengt, weiß aber gleichzeitig, dass Rita es nur gut mit ihm meint. Höchste Zeit, dass Gott hier eingreift. Schließlich hat er bei den beiden vor einem Jahr ja kräftig gekuppelt.

Ist das Projekt Erde gescheitert?

“Sondersitzung Erde: Ist der Planet noch zu retten?” Im Himmel brauen sich dunkle Wolken zusammen. Das Projekt Erde droht aus den Fugen zu geraten. Gerade mal ein Jahr ist es her, dass Gott die Menschen besucht hat, um wieder mehr Liebe in die Welt zu bringen. Damals hat er sich der Gestalt des Obdachlosen Erwin bedient. Als Gott hatte er ja keinen Körper und konnte keine Kontakte aufnehmen. Als Dank für die “Leihgabe” hat er dann zum Schluss Erwin und Rita zusammen gebracht und mit einer Extraportion Liebe versorgt. Und nun sollten selbst die beiden nicht mehr glücklich sein?

Alle Versuche, die Erde wieder auf Vordermann zu bringen, schienen seither gescheitert zu sein. Besonders der Heilige Geist ist mit seiner Geduld am Ende. Schließlich muss er sich um so viele Planeten kümmern, die seine Hilfe wirklich annehmen wollen. Warum soll er sich da noch länger mit den Erdlingen beschäftigen, die offensichtlich völlig beratungsresistent sind?! Doch zum Glück setzt sich Gott durch. Gemeinsam mit Jesus will er noch ein letztes Mal zur Erde.

Der heilige Erwin: Prädikat „liebenswert“

“Der heilige Erwin”, Jasna Mittlers Erstlingswerk, gehört zu meinen erklärten Lieblingsbüchern. Die Story  ist einfach liebenswert. Klar, war ich neugierig, wie die Autorin darauf aufbauen wollte. Gerade wenn der erste Coup so gelungen ist, sind die Erwartungen hoch.

Und leider fehlt bei “Der heilige Erwin und die Liebe” irgendwie so ein bisschen die wirkliche Story. Sicher ist es süß, wie sich Jesus und Gott mit den Instinkten von Hund und Katze auseinandersetzen müssen, deren Körper sie dieses Mal gewählt haben. Und die Geschichte von Erbse und Oli ist auch schön. Aber insgesamt reicht Jasna Mittlers zweites Werk nicht an ihr Debütbuch heran.

Trotzdem ein schönes Buch für alle, die ihre Fantasie gerne schweifen lassen.

Jasna Mittler wurde 1975 in Neuwied geboren und studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften. Ihr erstes Buch über Gott auf Erden „Der heilige Erwin“ war ein großer Erfolg. Jasna Mittler lebt mit ihrer Familie in Köln.

Buchinfo: Der heilige Erwin und die Liebe von Jasna Mittler, erschienen bei List, erschienen Oktober 2011, 240 Seiten, € 12,99, ISBN 978-3-471-35065-2