Miroslav Nemec: Die Toten von der Falkneralm

Ein Kommissar-Darsteller spielt in seinem ersten eigenen Buch einen Kommissar-Darsteller, der ungewollt in eine Mordserie stolpert und den Fall letztendlich aufklärt. Unsinn? Nein, das erste Buch von Miroslav Nemec und gerade wegen der etwas kruden Story durchaus amüsant.

9783813507027_coverFür alle Tatort Fans: Ivo Batic ist jetzt auch Autor! Ja, ihr habt richtig gelesen. Miroslav Nemec, den meisten vermutlich bekannt als Ivo Batic vom Tatort München, weitet sein Portfolio weiter aus und geht unter die Autoren. Hauptcharakter seines Buches Die Toten von der Falkneralm ist, na wer wohl: Miroslav Nemec. Wobei, eher Ivo Batic, denn so ganz können seine “Mitspieler” beide Personen oder Rollen nicht voneinander trennen.

Doch fangen wir von vorne an. Miroslav Nemec hat ein Engagement auf der Falkneralm, einem Berghotel, das nur über eine Seilbahn zu erreichen ist. Nemec soll aus einem Krimi lesen, mit den Gästen über “Mord in Fiktion und Wirklichkeit” diskutieren und ihnen ein “Mörderisches Wochenende” bescheren.

Alles klingt nach einem entspannten Wochenende, bis ein Sturm über die Falkneralm hinweg fegt. Zurück bleiben drei Tote, die auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen sind und ein Kommissar-Darsteller, der ganz real ermitteln muss.

Eine Persiflage auf den Starkult?!

Ein Kommissar-Darsteller wird für eine Lesung engagiert. Die Teilnehmer, überwiegend Fans der Fernsehfigur, haben Schwierigkeiten, zwischen der Person des Darstellers und seiner Filmfigur zu unterscheiden. Und prompt gibt es Tote. Alles kein Problem, denn schließlich hat man den erfahrenen Kriminalisten im Haus.

So sehr Nemec auch versucht, auf den Irrtum hinzuweisen, er ist und bleibt die Koryphäe in Sachen unnatürliche Todesfälle. Und tatsächlich zweifelt er die Ergebnisse der ortsansässigen Ermittler an. Zu schnell geben diese sich mit der Diagnose “Verkettung unglücklicher Unfälle” zufrieden. Nemec ermittelt auf eigene Faust.

Amüsantes Rollenspiel

Ein Kommissar, der keiner ist, spielt in seinem ersten eigenen Buch einen Kommissar, der keiner ist, der letzten Endes aber doch das Verbrechen aufklärt.

Alles verstanden? Prima!

Dann habe ich Die Toten von der Falkneralm in einem Satz zusammengefasst. Das heißt aber nicht, dass Miroslav Nemec’ Erstlingswerk als Autor einfallslos sei. Ich fand es sehr amüsant und gelungen. Irgendwie komplett nachvollziehbar. Auch wenn Nemec als Künstler ein Multitalent ist, für mich ist er eben Ivo Batic. 25 Jahre Tatort gehen an niemandem spurlos vorbei, erst recht nicht, wenn das Münchner Duo zu meinen Favoriten zählt. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie ich in so einem Fall reagiert hätte. Vielleicht hätte ich den Autor auch als Mord-Fachmann gesehen.

Stilistisch hätte ich mir manchmal eine geübtere Schreibe gewünscht. Aber wäre das Buch dann noch so authentisch und amüsant gewesen? Ich bezweifele es.

Wer Batic liebt, für den ist Die Toten von der Falkneralm von Miroslav Nemec mit Sicherheit eine gelungene Überraschung.

Miroslav Nemec

Miroslav Nemec, geboren 1954 in Zagreb, aufgewachsen in Freilassing, spielt seit 1991 im „Tatort“ den aus Kroatien stammenden Münchner Kommissar Ivo Batic. Der Schauspieler begann seine Laufbahn am Theater (u. a. Münchner Residenztheater) und steht seit Ende der 80er Jahre in verschiedenen Rollen vor der Kamera. Auch als Musiker ist er aktiv, u.a. mit der Miro Nemec Band. Miroslav Nemec wohnt mit seiner Familie in München.

Buchinfo: Die Toten von der Falkneralm von Miroslav Nemec, erschienen bei KNAUS, August 2016, 255 Seiten, gebunden, € 19,99, ISBN: 978-3-8135-0702-7