Kategorie: Leselust

  • Sarah Alderson: Endlich allein

    Sarah Alderson: Endlich allein

    Laura und Liam wollen ihre Flitterwochen auf einer abgelegenen Insel vor der Küste Schottlands verbringen. Einer unbewohnten Insel. Doch nachdem sie das gemütliche Ferien-Cottage bezogen haben, passieren merkwürdige Dinge. Sind sie doch nicht alleine? Laura hat eine harte Zeit hinter sich. Ihre Mutter, zu der sie ein sehr inniges Verhältnis hatte, ist einen Tag nach […]

  • Kristin Harmel: Das Verschwinden der Sterne

    Kristin Harmel: Das Verschwinden der Sterne

    Inge ist zwei, als sie aus ihrem Kinderzimmer entführt wird. Fortan lebt sie unter dem Namen Jona mit ihrer Entführerin abgeschieden im Wald. Die alte Frau lehrt sie, wie sie in der Natur überlebt. Und sie warnt sie vor den Menschen. Für Jona ist es ganz normal, sich mit einfachsten Mitteln ihr Bett im Freien […]

  • Mina König: Mademoiselle Oppenheim

    Mina König: Mademoiselle Oppenheim

    Mai 1932. Meret Oppenheim hat ihr Leben der Kunst verschrieben. Doch der bürgerliche Mief ihres Elternhauses an der Schweizer Grenze engt sie ein. Gemeinsam mit einer Freundin macht sie sich auf den Weg nach Paris. Meret Oppenheim wächst in Steinen, einem kleinen Dorf nahe der Schweizer Grenze auf. Der Vater ist Arzt, die Mutter kümmert […]

  • Jens Spahn: Wir werden einander viel verzeihen müssen

    Jens Spahn: Wir werden einander viel verzeihen müssen

    Wir haben den 1. Januar 2023 und es könnte tatsächlich der Anfang vom Ende dieser Corona-Plage sein. Der perfekte Zeitpunkt, über Wir werden einander viel verzeihen müssen von Jens Spahn zu sprechen! Die Corona-Maßnahmen hatten in der Bevölkerung viele Befürworter:innen, aber auch einige sehr laute Kritiker:innen. Ich war beruflich sehr nahe an dem Thema dran […]

  • Ellen Sandberg: Das Unrecht

    Ellen Sandberg: Das Unrecht

    Wismar 1988. Mischa steht kurz vor dem Abitur. Sein großer Wunsch: Ein Studium in Berlin. Doch die Chancen stehen schlecht. Seine Eltern sind dem DDR-Regime zu kritisch, das baden dann die Kinder aus. Mischa beschließt zu fliehen. Gemeinsam mit Annett, seiner großen Liebe. Der Sommer 1988 in Wismar ist traumhaft. Mischa und seine Clique genießen […]

  • Michael Schmieder: Dement, aber nicht vergessen

    Michael Schmieder: Dement, aber nicht vergessen

    In Deutschland leiden etwa 1,5 Millionen Menschen an Demenz. Tendenz steigend. Die Betreuung überfordert viele Angehörige. Deshalb müssen wir uns auf Dauer fragen: Wie können wir die Würde der Kranken wahren, ohne uns selbst dabei zu vergessen? Demenz schleicht sich ganz leise in unser Leben. Meist sind es die Betroffenen selbst, denen auffällt, dass irgendwas […]

  • Bent Ohle: Die Kommissarin und der Metzger – Schrot und Korn

    Bent Ohle: Die Kommissarin und der Metzger – Schrot und Korn

    Schon wieder eine Leiche im beschaulichen Horstmar, der Heimatstadt von Kommissarin und Nebenerwerbslandwirtin Tanja Terholte. Zu allem Überfluss ist sie auch noch in kleinste Teilchen zerlegt. Schnell ist klar: Hier muss Rudi ran, Tanjas Bruder und hauptberuflicher Metzger. Achim Osterloh ist sich sicher: Wir alle werden von Aliens gesteuert. Doch niemand will ihm glauben. Sogar […]

  • Natalie Dedreux: Mein Leben ist doch cool

    Natalie Dedreux: Mein Leben ist doch cool

    Natalie Dedreux führt Interviews, schreibt unter anderem beim Ohrenkuss, macht sich als Aktivistin für die Belange von Menschen mit Behinderung stark. Und sie hat das Down-Syndrom. In ihrem Buch Mein Leben ist doch cool! zeigt sie uns ihren Blick auf auf die Welt. Natalie Dedreux und ich haben viel gemeinsam: Was uns unterscheidet: Down-Syndrom ist […]

  • Carmen Bellmonte: Zeiten der Sehnsucht

    Carmen Bellmonte: Zeiten der Sehnsucht

    Mallorca 1929. Nicht nur für die Familie Delgado sind die Zeiten hart. Die Geschwister Carla und Leo sind zerstritten. Antonia, die Älteste, ist ihrer Liebe nach Kuba gefolgt. Die Weltwirtschaftskrise und der zweite Weltkrieg verschärfen die Lage zusätzlich. Die mallorquinische Winzerfamilie Delgado ist vom Pech verfolgt. Der Vater und der älteste Sohn verstorben. Antonia, die […]

  • Klaus Scherer: Kugel ins Hirn

    Klaus Scherer: Kugel ins Hirn

    Kugel ins Hirn, das war ein Post auf einem sozialen Netzwerk. Das Ziel sollte ein Politiker sein. Der Verursacher des Posts fühlte sich sicher und anonym mit seiner Aussage. Dass das eine Fehleinschätzung war, machten ihm die Ermittlungsbehörden klar. Klaus Scherer war mit ihnen in Deutschland unterwegs. Seit einigen Jahren verändert sich unsere Sprache sukzessive. […]