Ariel Levy – Gegen alle Regeln

Ariel Levy hat alles erreicht, wovon sie je träumte. Sie ist angesehene Journalistin, liebt ihren Beruf. Verheiratet ist sie mit ihrer großen Liebe Lucy und bald kommt ihr Baby zur Welt. Alles scheint perfekt bis sie ihr Kind verliert.

978-3-426-21430-5_Druck (1)Ariel Levy scheint alles zu gelingen. Mit Hartnäckigkeit, Können und Mut sichert sie sich einen Job als Journalistin beim New Yorker. In Lucy findet sie ihre große Liebe, das Zusammenleben scheint einfach perfekt. Bis der Wunsch nach einem Kind immer größer wird. Doch auch dafür findet sie scheinbar spielend die Lösung: Ein reicher Freund von Ariel und Lucy unterstützt ihren Plan. Alles scheint perfekt.

Auf zur letzten großen Reise

Überzeugt davon, dass nichts sie aufhalten kann, stimmt Ariel einer Recherchereise in die Mongolei zu. Alle raten ihr ab, im fünften Schwangerschaftsmonat solle sie vorsichtig sein und sich schonen. Ariel wischt alle Bedenken beiseite und startet zu ihrer letzten großen Reportage in die Mongolei. Als sie kurz nach ihrer Ankunft ihr Kind verliert, stürzt ihre Welt in sich zusammen.

Selten habe ich ein so offenes und ehrliches Buch gelesen wie Gegen alle Regeln. Ariel Levy hat alle ihre Trauer und Einsamkeit, ihre Wut und ihren maßlosen Schmerz in dieses Buch gepackt. Dabei klagt sie nicht an, macht keine Vorwürfe sondern versucht “nur”, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Denn mit dem Kind hat sich auch ihre Ehepartnerin und ihr Zuhause verloren.

In ihrer Fixierung, endlich Mutter zu werden, hat sie zu lange weggesehen. Wollte nicht wahrhaben, dass Lucy ein Alkoholproblem hatte und längst nicht mehr in der Lage war, ihre Firma zu führen. Schulden sind aufgelaufen, das Haus ist nicht mehr zu halten. Ihr Leben ist explodiert.

So zerbrechlich sind unsere Träume

In Gegen alle Regeln schildert Ariel Levy sehr eindringlich und gut geschrieben, wie zerbrechlich unsere Träume von der Zukunft sind. Wie bereitwillig wir die Augen vor Dingen verschließen, die diesen Träumen gefährlich werden können.

Es ist mir schwer gefallen, dieses Buch aus den Händen zu legen, denn Ariel Levy hat mit ihrem Schreibstil bei mir den richtigen Nerv getroffen. Ich wünsche ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute!

Ariel Levy

Ariel Levy wurde 1974 in Larchmont, New York geboren und arbeitet seit vielen Jahren als preisgekrönte Journalistin für das renommierte Kulturmagazin The New Yorker. Ihre Reportage Thanksgiving in Mongolia wurde mit dem National Magazine Award for Essays and Criticism ausgezeichnet. Diese persönliche Geschichte diente als Grundlage für das vorliegende Buch, das international für Aufsehen sorgte.

Buchinfo: Gegen alle Regeln von Ariel Levy, erschienen bei Knaur, 21.08.2017, 240 Seiten, Hardcover, € 19,99, ISBN: 978-3-426-21430-5. Danke für das Leseexemplar.

Veröffentlicht von

Ulrike

Ich verstehe analoge Bedenken und kann digitalen Mut machen. Und ich übersetze zwischen beiden Welten. In Unternehmen, bei MitarbeiterInnen, im Dienstleistungsumfeld, im Privatleben, auf meinen Blogs. Das ist meine Leidenschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s