DIY: Geldgeschenke für Kaffeefreunde

Man nehme: Wattepads, Kosmetiktücher, Fotokleber, Münzgeld, eine Schere und schon mutiert das klassische Kaffeepad zur Finanzspritze. Die fertigen Geldpads in einer hübschen Kaffeepad Dose verpacken. Ein paar Kaffeebohnen oder etwas Kaffeepulver für das passende Aroma nicht vergessen und fertig ist die Verpackungsidee zum Thema Kaffee.

Wie verschenkt man am besten Geld? Der klassische Umschlag ist ja wenig kreativ. Das Sparschwein steht anschließend nur rum. Und den Schein einfach in die Hand drücken, ist ein No-Go. Manchmal ist aber die Geld-Variante einfach sinnvoll, zum Beispiel, wenn der/die Beschenkte eine größere Anschaffung plant, zu der man beitragen möchte.

Kaffee, Pad, Maschine, Dose, Geschenk, verpacken
(Lizenz: CC-BY-SA-NC)

So kürzlich geschehen bei mir. Eine Freundin wollte sich eine neue Kaffeepad-Maschine kaufen, die vorhandene hatte kurz vor ihrem Geburtstag ihren Geist aufgegeben. Ein Plan, an dem ich mich mit dem Geburtstagsgeschenk nicht ganz uneigennützig gerne beteiligte. Schließlich wäre so ein Schwätzchen ohne eine ordentliche Tasse Kaffee ja irgendwie doof. Blieb nur die Frage: Wie verpacke ich meinen Beitrag kreativ?

Kaffeepads mal anders

Die Lösung waren letztendlich die Pads, es ging ja um eine Pad-Maschine. Erst habe ich überlegt, ein Paket Kaffeepads zu kaufen und die Münzen hinein zu mogeln, aber damit wäre

  • der Kaffee verdorben gewesen
  • das Pad möglicherweise doch in der Maschine und anschließend im Müll gelandet – mit dem Geld

Da ich ungern Lebensmittel zweckentfremde, musste eine andere Lösung her.

Kaffee, Pad, Kaffeebohne, Dose, Geschenk, verpacken, kreativ
(Lizenz: CC-BY-SA-NC)

Die kam mir abends beim Abschminken. Irgendwie erinnert so ein Wattepad ja schon sehr an ein Kaffeepad. Nur die Vlies-Ummantelung fehlt. Die hatte ich wenige Minuten später in der Hand. Ein Kosmetiktuch müsste diese Funktion doch erfüllen können. Mit etwas Fotokleber – riecht nicht so stark wie andere Kleber – um zwei Pads geklebt, zwischen die Pads jeweils eine Münze, trocknen lassen, rund ausschneiden, fertig ist das Kaffeepad Imitat. Die Aktion als solche hat mich ein bisschen ans Ravioli machen erinnert.

Also: Wenn ihr mal Geld rund um das Thema Kaffee verschenken wollt, bastelt „Kaffeepads“!

Viel Spaß dabei.

Veröffentlicht von

Ulrike

Ich verstehe analoge Bedenken und kann digitalen Mut machen. Und ich übersetze zwischen beiden Welten. In Unternehmen, bei MitarbeiterInnen, im Dienstleistungsumfeld, im Privatleben, auf meinen Blogs. Das ist meine Leidenschaft.

2 Gedanken zu „DIY: Geldgeschenke für Kaffeefreunde“

    1. Ja und beinahe wäre sie ohne weitere Beachtung in der Küche verschwunden, weil die Pads wohl so echt aussahen. Ok, heller, weil kein Kaffee drin ist, aber selbst das könnte man zur Not noch hinbiegen. Vielleicht die Wattepads kurz in Tee tränken und dann trocknen lassen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s