Daniel Suarez: Delta-V

Wir schreiben das Jahr 2032. Auf der Erde tobt der Wettstreit um Energieressourcen aus dem All. Mit einer geheimen Mission will Multimilliardär Nathan Joyce das Rennen gewinnen. Dafür geht er über Menschenleben.

James Tighe, kurz J.T., ist nicht gemacht für die 9 to 5 Arbeitswelt. Er braucht die Herausforderung, das Ungewisse. Dass er dafür immer wieder aufs Neue sein Leben riskiert, gehört für ihn zum Spiel. Kein Wunder, muss er nicht lange überlegen, als ihn der Unternehmer Nathan Joyce für eine visionäre und streng geheime Weltraummission anwerben will. Die unendliche Weite des Alls scheint wie gemacht für ihn.

Gemeinsam mit einem diversen Team aus Ex-Soldaten, Astronauten, Wissenschaftlern, Extrem-Sportlern aller Nationen und Religionen, männlich und weiblich, quält er sich monatelang durch strenge Trainingslager. Ohne Kontakt zur Außenwelt. Ohne einen Hauch von Privatsphäre. Ohne Garantie, dass er letztendlich bei der Mission dabei sein wird.

Das All gehört uns

November 2033. Voller Euphorie startet das finale, achtköpfige Team seine Reise ins All. Fasziniert von dem Raumschiff, das die nächste Zeit ihr Zuhause sein wird und von dem niemand außerhalb der Mission etwas weiß.

Erst nach und nach begreift die Crew, dass sie die nächsten vier Jahre darin wird verbringen müssen. Denn Nathan Joyce hatte nie die Absicht, sie unverrichteter Dinge zur Erde zurückkehren zu lassen.

Atemberaubende Wendungen

Mit Delta-V hat Daniel Suarez wieder einen Thriller abgeliefert, der mich in neue Dimensionen führte. Im wahrsten Sinne des Wortes. 560 Seiten spannend aufbereitetes Wissen rund um Weltall und Raumfahrt. Ein Thriller, der mich mich ständig neuen Wendungen überrascht hat. Ich bin gespannt, was er sich als nächstes Thema vornimmt. Egal, was es ist, ich werde es auf jeden Fall lesen.

Von mir gibt es für Delta-V eine eindeutige Leseempfehlung. Und eine Milchstraße voller Sterne.

Die Empfehlung gibt es aber auch für alle anderen Suarez-Thriller, wie Darknet, Daemon, Control, Kill Decision.

|| Ich würde mich übrigens freuen, wenn ihr euch – bei Interesse – dieses Buch im regionalen Buchhandel bei euch vor Ort bestellt. Damit steigen die Chancen, dass wir Buchfans auch in Zukunft noch gelegentlich dort bummeln und stöbern können.||

Daniel Suarez

Bevor Daniel Suarez mit dem Schreiben begann, machte er als Systemberater Karriere und entwickelte Software für zahlreiche große Firmen der Militär-, Finanz- und die Unterhaltungsindustrie. Seinen ersten Roman veröffentlichte er 2006 unter Pseudonym im Eigenverlag. Nachdem das Buch die Internet- und Gaming-Community im Sturm erobert hatte, wurde ein großer Verlag darauf aufmerksam. In der neuen Ausgabe avancierte «Daemon» zum Bestseller; eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Daniel Suarez lebt und arbeitet in Kalifornien.

Übersetzt von: Cornelia Holfelder-von der Tann

Buchinfo: Delta-V von Daniel Suarez, erschienen bei rororo, 17.12.2019, 560 Seiten, € 16,00, ISBN: 978-3-499-00151-2. Vielen Dank für das Leseexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s