Rundum lecker: Schneebällchen mit Milchsoße und Birnenspalten

Schneebällchen beziehungsweise gekochte Klöße werden üblicherweise mit Sauerbraten und Rotkohl serviert. Die im Saarland verbreitete Variante mit einer Milchsoße und süßer Beilage sind aber mindestens genauso gut. Hier die Zutaten für das traditionell saarländische Gericht.

Küche, Saarland
Typisch saarländisch: Fruchtig süß ergänzt herzhaft-deftig. (Bild: Ulrike Rosina CC-BY-NC-SA)

Die Entscheidung, alte saarländische Gerichte in meinen Blog aufzunehmen, gefällt mir immer von Mahl zu Mahl besser.  Schließlich kommen dadurch öfter als sonst leckere Sachen auf den Tisch, die ich schon länger nicht mehr gegessen habe. So zum Beispiel Schneebällcher med Millichsoß unn Biereschnitz.

Deftig trifft süß

Die Kombination aus deftigen Knödeln, salziger Soße und süßer Beilage ist für viele sicher ungewohnt. In der saarländischen Küche ist sie gar nicht so selten. Hier werden süße Pfannkuchen oder Obstkuchen zum Beispiel gerne mit Gemüseeintöpfen serviert. Klassisch: Schnibbelchesbohnesupp mit Quetschekuche. Das Rezept folgt dann irgendwann im Herbst, wenn es frische Bohnen und Zwetschgen gibt.

Kleine Vorarbeiten

Schneebällchen mit Milchsoße und Birnenschnitzen können unterschiedlich viel Aufwand bereiten. Macht man die gekochten Klöße komplett selbst, muss man die Kartoffeln dafür z.B. am Vortag kochen. Rezepte hierfür gibt es überall im Netz.

Ich persönlich bevorzuge die schnelle Variante. Es gibt inzwischen sehr leckere Fertigteige in der Kühltheke. Vorarbeiten adé und Gelingen-Garantie inklusive. Angeboten werden sie als „Gekochte Klöße“ oder auch „Seidenknödel“. Also nicht zu verwechseln mit rohen, halb und halb, bayrischen oder Thüringer Klößen, die ganz bzw. überwiegend aus rohen Kartoffeln bestehen.

Den Kompott bereite ich auch am Abend vorher zu (dauert nur ein paar Minuten), damit er über Nacht durchziehen kann.

Die Zutaten (für zwei Personen)
  • 1 Paket Seidenknödel (beim Durchkneten erklärt sich der Name von selbst)
  • 1 altbackenes Brötchen (Brot geht natürlich auch) in kleinen Würfeln
  • etwas Butter
  • ca. 250 ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 Birnen (nicht zu weich)
  • Dörrpflaumen (Menge nach Belieben)
  • Wasser oder Weißwein oder beides gemischt
  • Vanille
  • 1 Zimtstange
Los geht’s am Vorabend mit dem Kompott
  • Birnen schälen und in Spalten schneiden
  • Wasser/Wein in einem kleinen Topf erhitzen
  • etwas Vanille und die Zimtstange dazugeben
  • wenn die Flüssigkeit kocht, die Birnen einlegen und bei geringer Hitze einige Minuten dünsten. Sie sollten noch gut „bissig“ bleiben
  • Dörrpflaumen dazu

Herdplatte abschalten und das Obst über Nacht bei Raumtemperatur ziehen lassen. Durch die Pflaumen und den Zimt wird der Sud leicht sirupös und sehr lecker.

Saarland, Essen
Birnenschnitz mit Dörrpflaumen – super lecker im Winter. (Bild: Ulrike Rosina CC-BY-NC-SA

Reste des Kompotts schmecken übrigens prima mit Joghurt oder im Müsli.

Und jetzt zu den Schneebällchen

Wie bereits erwähnt, heißen gekochte Klöße im Saarland Schneebällchen. Sie sind auch etwas kleiner als normale Knödel, etwa Mandarinengröße. Warum das so ist, kann ich nur vermuten. Der Teig ist sehr viel zarter als bei rohen Klößen und neigt – laut meiner Mutter – mehr dazu, auseinander zu fallen, wenn die Knödel zu lange im Wasser bleiben.

  • Knödel nach Rezept bzw. Packungsbeschreibung zubereiten
  • Butter (das Stück sollte nicht zu klein sein) in einer Pfanne schmelzen lassen
  • Brotwürfel darin anrösten
  • sind die Würfel rundum schön knusprig, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen
  • Milch in die Pfanne gießen, in der vorher die gerösteten Brotwürfel (auf saarländisch übrigens Kerschdcher) waren
  • mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.
  • Knödel in eine Schüssel geben, Milchsoße darüber und Kerschdcher on top
  • Kompott dazu reichen
Tipp für misstrauische Esser

Wem die Kombination aus deftig und süß suspekt ist, der tastet sich einfach mal vorsichtig heran und serviert das Obst auf einem Extra-Teller.

Welche Einflüsse die saarländische Küche u.a. geprägt haben, ist unter Kochlust nachzulesen.
Follow my blog with Bloglovin

Veröffentlicht von

Ulrike

Ich verstehe analoge Bedenken und kann digitalen Mut machen. Und ich übersetze zwischen beiden Welten. In Unternehmen, bei MitarbeiterInnen, im Dienstleistungsumfeld, im Privatleben, auf meinen Blogs. Das ist meine Leidenschaft.

2 Gedanken zu „Rundum lecker: Schneebällchen mit Milchsoße und Birnenspalten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s