Rattenscharf: Der König von Berlin

Wenn das mal nicht der Hauptgewinn ist! Der aufstrebende Kommissar Lanner wird aus der niedersächsischen Provinz in die Landeshauptstadt Berlin versetzt. Aber dort entwickelt sich alles ganz anders als erwartet. Lanner hüpft von einem Fettnapf in den nächsten und ausgerechnet eine Rattenplage bringt ihm den ersehnten Durchbruch und Respekt ein.

Im Garten eines Berliner Mietshauses wird eine Leiche gefunden. Niemand kannte den Mann, niemand vermisste ihn und in seiner Wohnung liegen Unmengen an Bargeld. Der Fall wird Kommissar Lanner zugewiesen.

Tödliches Rattengift

Fast zeitgleich stirbt der Chef der größten Schädlingsbekämpfungsfirma der Stadt einen mysteriösen Tod. So wie es aussieht, wurde er mit seinem eigenen Rattengift vergiftet. Potenzielle Täter gibt es reichlich, schließlich war der Tote nicht der angenehmste Zeitgenosse.

Ratten bestimmen über die Machtverhältnisse in Berlin. (Bild: rowohlt.de)
Ratten bestimmen über die Machtverhältnisse in Berlin. (Bild: rowohlt.de)

Beide Vorfälle scheinen miteinander in Verbindung zu stehen, doch die sich überschlagenden Entwicklungen überfordern „Dorfsheriff“ Lanner komplett. Er braucht dringend Unterstützung, aber möglichst so, dass die Kollegen nichts davon bemerken. Retter in der Not wird ausgerechnet ein früherer, verhasster Mitschüler aus Cloppenburg, der ebenfalls in Berlin gestrandet ist und sich als Aushilfskammerjäger durchschlägt.

Gemeinsam machen sie sich an die Entwirrung der Geheimnisse und geraten in einen Strudel dunkler Machenschaften aus dem ausgerechnet die Ratten der Ausweg sind.

Ratten an die Macht!

Witzige und gleichzeitig spannende Unterhaltung mit unerwarteter Wendung und irgendwie kurios, so lässt sich “Der König von Berlin wohl am besten beschreiben. Horst Evers hat eine gelungene Kombination aus Spannung und Humor abgeliefert, die in dieser Form selten ist. Gleichzeitig sind die Verflechtungen aus Politik und Macht und der daraus resultierende Irrsinn, über die Ratten die Stadt zu regieren, irgendwie vorstellbar.

“Der König von Berlin”, ein rattig gutes Buch!

Autorenporträt

Horst Evers, geboren 1967 in der Nähe von Diepholz in Niedersachsen, studierte Germanistik und Publizistik in Berlin. Er jobbte als Taxifahrer und Eilzusteller bei der Post und gründete 1990 zusammen mit Freunden die Textleseshow «Dr. Seltsams Frühschoppen». Horst Evers ist mehrfach preisgekrönt, u. a. erhielt er den Deutschen Kabarettpreis (2002) und den Deutschen Kleinkunstpreis (2008). Jeden Sonntag ist er auf radioeins zu hören. Seine Erzählbände «Die Welt ist nicht immer Freitag», «Gefühltes Wissen», «Mein Leben als Suchmaschine» und «Für Eile fehlt mir die Zeit» sind Bestseller. Horst Evers lebt mit seiner Familie in Berlin.

Buchinfo: Der König von Berlin von Horst Evers, erschienen bei rowohlt, September 2012, Hardcover, 384 Seiten, 19,95 €, ISBN 978-3-87134-743-6

Veröffentlicht von

Ulrike

Ich verstehe analoge Bedenken und kann digitalen Mut machen. Und ich übersetze zwischen beiden Welten. In Unternehmen, bei MitarbeiterInnen, im Dienstleistungsumfeld, im Privatleben, auf meinen Blogs. Das ist meine Leidenschaft.

Ein Gedanke zu „Rattenscharf: Der König von Berlin“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s