Wandern mit Hund – 40 Routen rund um Stuttgart

Wandern mit dem Hund setzt einiges an Planung voraus. Im Großraum Stuttgart hat Martin Kuhnle wanderfreudigen Hunderbesitzern viel Arbeit abgenommen. 40 Touren hat er auf Praxistauglichkeit für Mensch und Hund getestet und dabei auch Notfalladressen wie die nächste Tierarztpraxis nicht vergessen.

Rother Wanderbuch_Wandern mit Hund Stuttgart_CoverWarum empfehle ich als ausgewiesene Katzenfrau ein Hundebuch? Ganz einfach, weil ich es toll finde. Martin Kuhnle hat 40 Routen rund um Stuttgart mit seinem eigenen Vierbeiner getestet und für gut befunden. “Rund um Stuttgart” hat er dabei ziemlich weit gefasst:

  • Es geht von Welzheim nach Reichenbach/Fils.
  • Vom Hohenneuffen in den Schönbuch.
  • Von Mühlacker ins Zabergäu.
Blauer Fuß und blaue Pfote – easy going!

Fuß- und Pfotenabdrücke geben den Schweregrad jeder Tour an. Blau ist leicht, rot anspruchsvoll und schwarz für die Profis. Auch das eine wertvolle Hilfe, denn nicht jede Strecke ist für Mensch und Hund gleich gut geeignet.

Höhenprofile und Rundenlänge erleichtern die Wahl der passenden Strecke. Auch für mich ohne Hund habe ich mindestens zwei Strecken gefunden, die ich mir demnächst näher ansehe.

Essen und Trinken und so

Wandern macht hungrig und durstig, nicht nur den Menschen. Deshalb fehlt auch der Hinweis auf Wasserstellen, Einkehrmöglichkeiten und Übernachtungen nicht. An dieser Stelle hätte ich mir die Information gewünscht, ob in den Hotels oder Pensionen Hunde erlaubt sind. Wobei sich das mit Pächterwechsel ja wieder ändern kann. Vielleicht hat Martin Kuhnle deshalb “nur” darauf hingewiesen, dass man vorher anrufen soll.

Wenn es mal nicht rund läuft

Auch an den Dorn in der Pfote oder die vergessene Decke für den Hund hat der Autor gedacht und die Adresse der nächstgelegenen Tierarztpraxis und des Tierbedarfsladens recherchiert.

Wandern mit Hund – Rund um Stuttgart finde ich sehr durchdacht und eine tolle Idee für alle, die die Natur gemeinsam mit ihrem Hund genießen wollen.

Ja, aber ich wohne doch nicht in Stuttgart

Du wohnst nicht in Stuttgart, sondern im Elbsandsteingebirge, in Südtirol, im Schwarzwald, in den Bayerischen Alpen? Kein Problem. Auch dafür hat der Bergverlag Rother den passenden tierischen Wanderführer. Und die Liste wächst weiter, lässt sich aber leider nicht direkt verlinken. Einfach “Wandern mit Hund” in die Suche eingeben und ihr findet alle.

Und wem das alles nicht reicht, der sollte sich mal auf vawidoo.com umschauen. Da dreht sich alles um Urlaub im Rudel.

Martin Kuhnle

Der anerkannte private Musikerzieher und ausgebildete Wanderführer Martin Kuhnle ist grenzenlos naturverbunden. Er lebt am Schwarzwald-Nordrand und ist, ausgestattet mit Diktiergerät und GPS-Empfänger, fast ständig im Schwarzwald unterwegs – gerne auf mehrtägigen Trekkingtouren. Outdoor schöpft er stets neue Energien. Im Schwarzwald ebenso wie in den Alpen findet er den idealen Ausgleich zu seinen übrigen Tätigkeiten. Mit seinen Wanderführern lädt er dazu ein, das höchste deutsche Mittelgebirge zu entdecken und auf teils abenteuerlich verschlungenen Pfaden durch eine grandiose Naturlandschaft zu wandern. Außer den Wanderführern sind von Martin Kuhnle bereits mehrere Musikbücher erschienen.

Buchinfo: Wandern mit Hund – Rund um Stuttgart von Martin Kuhnle, erschieben bei Bergverlag Rother, März 2018, 176 Seiten mit 154 Farbabbildungen, GPS-Tracks zum Download, € 16,90, ISBN 978-3-7633-3180-2

Advertisements

Helmut Engisch: Was Großvater schon kannte

Am Dienstag, 16. Juni 2015, um 19:00 Uhr präsentiert der Schwäbische Albverein in seiner Hauptgeschäftsstelle in Stuttgart das Buch „Was Großvater schon kannte“ von Helmut Engisch. Der Eintritt ist frei, Voranmeldung erforderlich.

Schwaben, Ausflug, WandernWohin zum Familienausflug am sonnigen Sonntagnachmittag in Schwaben? Zu Gast in Baden-Württemberg und Lust ein paar traditionelle Ausflugsziele zu erwandern? Die Heimat oder Wahlheimat Schwaben endlich mal besser kennenlernen? Auf all diese Fragen hat “Was Großvater schon kannte” von Helmut Engisch eine Antwort. Ein “Ausflugsführer durchs Ländle” vom Belser Verlag mit Wandertipps vom Schwäbischen Albverein, der für Familien und Kultur-Interessierte, für “Rei’g’schmeckte” und Alteingesessene gleichermaßen interessant ist.

Eine Tour durchs Ländle

Zu folgenden Ausflugszielen gibt es Hintergrundinformationen, Geschichten und Anekdoten, reichlich Bilder von früher bis heute und – soweit vor Ort verfügbar – empfohlene Wanderrouten des Schwäbischen Albvereins:

  • Die Stuttgarter Wilhelma
  • Schloss Solitude und Bärenschlösschen
  • Die Grabkapelle auf dem Rotenberg
  • Schloss Ludwigsburg, Blühendes Barock und Märchengarten
  • Kloster Bebenhausen
  • Lichtenstein, Nebelhöhle, Bärenhöhle
  • Der Schönbergturm des Albvereins
  • Blaubeuren und der Blautopf
  • Burg Hohenzollern
  • Kloster Beuron im Donautal
  • Altweibermühle und Erlebnispark Tripsdrill
  • Friedrichshafen am Bodensee
  • Insel Mainau im Bodensee
  • Mummelsee
  • Kloster und Schloss Hirsau

Sehr praktisch dabei: Zu jeder Station gibt es umfassende Informationen zu Öffnungszeiten, Führungen und Kontaktdaten. Die eigene Recherche wird weitgehend überflüssig.

Ein Monument der unsterblichen Liebe

Mein persönliches Aha-Erlebnis: Die Grabkapelle auf dem Rotenberg. Regelmäßig fahre ich auf dem Rückweg von Stuttgart auf der Bundesstraße daran vorbei und wusste eigentlich nie, was es damit auf sich hat. Jetzt weiß ich, dass es “Ein Monument der unsterblichen Liebe” ist, dass ich mir bei Gelegenheit näher ansehen werde.

Da viele alte Fotos und Postkarten eingebunden wurden, kann ich mir auch gut vorstellen, dass Senioren ihren Spaß am Durchblättern des Buches haben. Dabei erkennen sie sicher vieles wieder, was aus Kinder- oder Jugendzeiten bei ihnen abgespeichert wird und können in Erinnerungen schwelgen.

Der Schwäbische Albverein stellt vor

Wer mehr über “Was Großvater schon kannte” von Helmut Engisch erfahren möchte:

Am 16. Juni 2015, um 19:00 Uhr präsentiert der Schwäbische Albverein e.V. das Buch in seinem “Lädle” in seiner Hauptgeschäftsstelle, Hospitalstr. 21 B, 70174 Stuttgart. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erfoderlich. Nähere Informationen und Hinweise zur Anmeldung gibt es direkt beim Schwäbischen Albverein.

Helmut Engisch

Helmut Engisch wurde in Oberndorf am Neckar geboren. In Stuttgart studierte er Germanistik und Geschichte und verdiente als Journalist sein Geld. Als Lokal-Kolumnist “Knitz” nahm er die Einzigartigkeit und die Absonderlichkeiten des schwäbischen Wesens aufs Korn. Seit 1992 ist er als freier Journalist und Autor im Ländle unterwegs.

Buchinfo: “Was Großvater schon kannte” von Helmut Engisch, erschienen bei Belser Verlag, April 2015, 144 Seiten, 141 Abbildungen, gebunden, € 19,95, ISBN 978-3-7630-2688-3

„Der Grenzgänger“ geht an …

Im Rahmen der Aktion „Blogger schenken Lesefreude 2015“ zum Welttag des Buches konnte man auf Leselustich unter anderem das Buch „Der Grenzgänger“ vom Bergverlag Rother gewinnen. Jetzt sind die Würfel gefallen und die Gewinnerin steht fest.

Klettern, Alpen, Dolomiten, Krimi, Gewinnspiel

„Der Grenzgänger“ ist tatsächlich vermutlich der höchste Krimi-Genuss, den ich je in der Hand hatte. Schließlich entführt seine Geschichte die Leser in die Bergwelt  von Kärnten und den Dolomiten.

Mit auf die Reise gehen kann:

Bianca Wedderkopp

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Buch!

Und an alle, die nicht gewonnen haben: Danke, dass ihr teilgenommen habt!