Felicitas Fuchs: Minna

Düsseldorf 1924. Minna stammt aus einfachen Verhältnissen. Ihr Ehrgeiz und ihr Mut verhelfen ihr zu Ansehen und Wohlstand. Bis die Weltwirtschaftskrise ihr alles wieder nimmt. Doch Minna gibt nicht auf.

Minna Kopf hoch Schultern zurueck von Felicitas Fuchs

Minna ist eines von vier Kindern. Der Vater, ein Maurerpolier, ist im ersten Weltkrieg gefallen. Die Mutter bringt die Familie als Klofrau in einem luxuriösen Hotel über die Runden. Schon früh müssen die Kinder mit anpacken. Auch Minna gibt den größten Teil ihres Lohns als Schneiderin daheim ab.

Aber Minna hat Träume. Sie will der Armut entfliehen. Von dem Aufschwung nach dem “großen Krieg” profitieren. Sie will Mode entwerfen, eine Familie gründen, unbeschwert leben. Ihr Wunsch geht in Erfüllung, als sie den wohlhabenden Fred kennenlernt. Der verliebt sich auf den ersten Blick in die ungewöhnliche, zielstrebige junge Frau und fördert sie nach Kräften. Schnell beschließen sie zu heiraten und für Minna reiht sich Abenteuer an Abenteuer. Die Düsseldorfer Künstlerlokale werden zu ihrem zweiten Zuhause. Jeden Abend geht das junge Paar essen und feiern. Ganz nebenbei präsentiert Minna dabei ihre eigenen Modekreationen, mit denen sie nicht nur bewundernde Blicke sondern auch fast täglich neue Kundinnen erntet. Schnell ist ihr Mode-Atelier in aller Munde. Näherinnen und Zuschneiderinnen werden angestellt und schon bald verdient sie mehr als ihr Mann. Doch dann kommt der große Börsencrash und alles ist weg. Denn Fred hat nicht nur sein eigenes, sondern auch Minnas Geld in Aktien angelegt. Die Ehe scheitert. Schuld ist nicht nur die finanzielle Misere.

Aufstehen, Krone richten, weitermachen

Minna geht zurück nach Minden, wo ihre Mutter und ihr Bruder ihr Unterschlupf gewähren, bis sie sich wieder berappelt hat. Denn Minna wäre nicht Minna, würde sie ihr Schicksal nicht in ihre Hände nehmen und das Beste aus ihrer Situation machen. Schon bald eröffnet sie wieder eine kleine Änderungsschneiderei und bezieht ein möbliertes Zimmer im gleichen Haus. Beides ist nicht vergleichbar mit dem Luxus in Düsseldorf, aber sie steht wieder auf eigenen Füßen, kann schalten und walten. wie es ihr sinnvoll erscheint.

Und dann ist da noch Fritz. Etwas jünger als Minna, etwas kleiner und mit den gleichen schönen, braunen Augen, wie Fred sie hatte. Mit ihm wagt sie einen Neuanfang. Denn ihr großer Traum von der eigenen Familie ist immer noch unerfüllt.

Stark und ihrer Zeit voraus

Ich lese gerne Romane über Frauen, die ihrer Zeit voraus waren. Die sich nicht in das enge Korsett pressen lassen, das andere für sie vorgesehen haben. Die ihr Leben mit beiden Händen anpacken und “einfach” machen. Besonders gerne lese ich sie, wenn der geschichtliche Hintergrund gut recherchiert ist. Bei Minna von Felicitas Fuchs kommt noch ein besonderer Punkt dazu: Hier wurde die Familiengeschichte der Autorin verarbeitet. Sehr schön, sehr spannend und sehr bewegend.

Minna hat mir wieder vor Augen geführt, was Menschen, die zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts geboren wurden, alles haben hinnehmen müssen. Zwei schreckliche Kriege, unfassbare Verluste, Bomben, Terror, Gewalt, bittere Armut. Man musste schon eine ganz besondere Persönlichkeit sein, um nicht aufzugeben. Um im Gegenteil seinen Kindern sogar noch Lebensmut zu vermitteln, damit nicht nur das Grauen und die Angst ihr junges Leben bestimmen.

Felicitas Fuchs hat ein bewegendes Buch geschrieben, das ich allen ans Herz lege möchte. Gerade in der aktuellen Zeit, in der plötzlich wieder ein völlig sinnloser Krieg in Europa wütet und einige wenige denken, rechtsradikale Politik mit ihrer hässlichen Fratze sei eine Lösung.

Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band der Trilogie.

Felicitas Fuchs

Felicitas Fuchs ist das Pseudonym der Erfolgsautorin Carla Berling, die sich mit Krimis, Komödien und temperamentvollen Lesungen ein großes Publikum erobert hat. Schon bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete, war sie als Reporterin und Pressefotografin immer sehr nah an den Menschen und ihren Schicksalen. In ihrer dramatischen Familiengeschichte verarbeitet sie autobiografische Elemente zu einer packenden Trilogie über drei starke Frauen.

Buchinfo: Minna von Felicitas Fuchs, erschienen bei Heyne, 14. Juni 2022, 608 Seiten, Klappenbroschur, € 15,00, ISBN: 978-3-453-42643-6. Danke für das Leseexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s