Kategorie: rororo

  • Ghostwriter: Kein Bier vor vier und keine Leiche ohne Eis

    Alle wollen sie nur das eine von ihm: Geld! Erst die Exfrau und die Kinder, dann der Vermieter und jetzt auch noch der Wirt seiner Stammkneipe. Doch woher nehmen? Schließlich ist Volkmar Vogt, oder Volvo, wie ihn seine Freunde nennen, als Autor bislang kläglich gescheitert. Da kommt seinem Agenten eine grandiose Idee. Irgendwie ist Volkmar […]

  • Daniel Suarez: Kill Decision – Sie leben nicht, aber sie töten

    Ich möchte diese Rezension mal anders anfangen. Denn ich bin begeistert! Und das kann nicht warten bis zum Schluss. Nachdem mich Darknet fasziniert hat, Daemon hingegen eher nicht, habe ich Kill Decision mit gemischten Gefühlen begonnen. Doch wie bei Darknet hat mich die Vorstellbarkeit der Story und die solide Recherche dahinter sofort in ihren Bann […]

  • Petra Schier: Das Haus in der Löwengasse

    Pauline Schmitz ist Waise. Nach dem Tod ihres Onkels muss sie sich schon früh um ihr eigenes Auskommen bemühen. Als Gouvernante bei einer reichen Familie in Bonn wähnt sie sich sicher. Doch der Eindruck täuscht. Der Hausherr stellt der jungen Frau nach. Als sie sich zur Wehr setzt, steht sie mit ihrem Koffer auf der […]

  • Die Tote im Main: Niemand kennt ihr Gesicht

    Am Main-Staukraftwerk wird eine grausam entstellte Mädchenleiche angespült. Hauptkommissar Winter setzt alles daran, den Fall aufzuklären. Als seine Kollegin, Hilal Aksoy, im Laufe der Ermittlungen feststellt, dass Winters Tochter die Tote kannte, spitzt sich die Situation für Winter zu. Handelte es sich womöglich um einen Ritualmord? Und ist Winters Tochter ebenfalls in Gefahr? Hauptkommissar Andreas […]

  • Florian Schroeder: Offen für alles und nicht ganz dicht

    Kinder ja, aber bloß nicht jetzt. Zusammenwohnen gerne, aber bitte mit getrennten Schlafzimmern. Fünf-Gänge-Menü und Traumfigur. Florian Schroeder geht hart ins Gericht mit einer Generation, die alles und nichts gleichzeitig will. Humorvoll beschreibt er das Leben zwischen Facebook und Starbucks. Och nö, nicht schon wieder eine Entscheidung! Wir sind unglaublich mobil, ungeheuer flexibel und unfassbar […]